Skip to main content

Neu: Narbenlose Magenverkleinerung in München! Mehr dazu …

Wir suchen Verstärkung! Mehr dazu …

Die richtige Entscheidung, eine „Perlenkette“ einsetzen zu lassen

07.02.2013

Sehr gerne erzähle ich über mein Magen-Leiden, was nun der Vergangenheit angehört! Es war für mich eigentlich nur noch am Rande des Erträglichen mit meinem Reflux, der mich seit ca. 20 Jahren plagte. Zu einer OP nach bisherigen herkömmlichen Methoden konnte ich mich aber nicht entschließen, da viele Berichte von Patienten ja nicht sehr viel Positives aussagten. Mein Hausarzt hielt mich „Gott sei Dank“ auch immer zurück, da er auch von einigen Patienten wusste, die nach einer OP überhaupt nicht zufrieden waren.

Nun kam ich aber an einen Punkt, wo an Schlafen nicht mehr zu denken war, weil ich nicht mehr liegen konnte – es kam ständig alles hoch…… und ich musste mir sehr häufig mein Abendessen wieder durch den Kopf gehen lassen. Dies, obwohl ich immer ein sehr frühes Abendessen  zu mir nahm und trotz den üblichen Pantoprazol-Gaben von 3-4 St. täglich, hier aber dann schon die Stärksten! Die Grenze des Erträglichen war erreicht!!! Ich hätte mich sofort operieren lassen, aber es war Fügung – ich bekam erst einen Termin in 6 Wochen. So was nun???

Ich bin durch Zufall auf der Internet-Seite von „Viszera“ auf ein „Schmuckstück“ namens LINX aufmerksam geworden. Auf meinen Anruf bekam ich sofort einen Gesprächstermin bei Dr. Merkle, der mich dann auch schnell überzeugte. Gesagt, getan! Ein paar Tage später war schon die Kontrolle, ob die Einsetzung bei mir möglich ist und die erofrderliche OP-Vorbereitung wurde gleich mitgemacht. Dies empfand ich auch sehr angenehm, da man ja üblicherweise immer noch zum Hausarzt rennen muss. 3 Tage später bin ich bei Dr. Merkle in der Arabella-Klinik frohen Mutes anmarschiert. Die Einsetzung erfolgte ohne Probleme, ich konnte auch innerhalb kürzester Zeit von 3 Tagen fast alles schon essen. Das „Essverhalten“ musste ich nur ein klein wenig umstellen. Ein hastiges Essen oder gar hastig Schlingen war vorerst nicht drin, da die Magnete sich langsam öffneten. Für mich als Laie mussten sich Magnete auch erst an meinen Körper, sprich meinen Magen, anpassen. So konnte ich z.B. nur mit weicheren Beilagen (Knödel, Nudel etc.) anfangen und dann erst Festeres, wie Fleisch zu mir nehmen. Was aber heute nach 3 Monaten längst der Vergangenheit angehört. Es geht mir suuuuuuper gut!!!! Ich nehme keinerlei Medikamente mehr, kann ganz flach schlafen und habe keinerlei Rückfluss/Reflux mehr. Ehrlicherweise muss ich nur ein Problem anmerken: Ich hatte wahnsinnige Schwierigkeiten, das Gas, das bei einer minimalinvasiven OP in einen rein gepumt wird, wieder los zu werden. Es kam als sog. Rülpser, sehr übel riechend, wieder aus allen Richtungen. Hier könnte sich die Pharma-Industrie evtl. mal eine bessere „Geschmacksrichtung“ einfallen lassen (es roch nach faulen Eiern!).

Aber: Ich bin eine wer Wenigen, denen das Gas so ganz arge Probleme machte!

Wie schon gesagt: es geht mir sehr, sehr gut und es war die richtige Entscheidung, mir von Dr. Merkle meine „Perlenkette“ einsetzten zu lassen.

Ihm sage ich hiermit noch herzlichen Dank – gute Arbeit!

Frau R. aus Augsburg

Infoline & Praxiszeiten

Infoline
Mo - Do08:00 - 18:00
Fr08:00 - 16:00
Praxiszeiten
Mo - Do08:00 - 17:00
Fr08:00 - 13:00
und nach Vereinbarung

Wir informieren Sie gerne unverbindlich über unsere Behandlungsmöglichkeiten
Haben Sie Fragen? Dann vereinbaren Sie doch unverbindlich einen Termin in unserer Sprechstunde.
Wir stehen Ihnen gerne telefonisch unter Tel. +49 89 89 05 90 90 zur Verfügung. Oder füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und wir melden uns bei Ihnen.

Wir freuen uns, Ihnen Helfen zu können.

Ein Team von erfahrenen Spezialisten – allesamt renommierte Fachärzte –operiert in hervorragend ausgestatteten Kooperationskliniken mit modernster Technik, hochqualifiziertem Personal und nach neusten Methoden.

Sollte ein stationärer Aufenthalt notwendig sein, gestalten wir diesen so angenehm wie möglich für Sie in unseren komfortabel ausgestatteten Patientenzimmern. Unsere Spezialisten operieren in der Arabella-Klinik München und in der Herzogpark-Klinik München.

Kontaktformular

Ihr Geburtstag
Möchten Sie uns vorab eine Nachricht hinterlassen? Damit können wir schneller und gezielter auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Tippen Sie einfach in dieses Feld.
Info

* Pflichtfelder

CAPTCHA
Sicherheit um das Formular von Bots auszuschließen
Image CAPTCHA
Bitte tragen Sie die Zeichen in dieses Feld ein.
Viszeralchirurgen (Bauchchirurgie)
in München auf jameda