Magenballon

Magenballon: Adipositas-Behandlung in München

Inhalt

Sie bekommen Ihre Adipositas/Übergewicht allein nicht in den Griff? Unser Team des Viszera Chirurgie Zentrums ist für Sie da und begleitet Sie auf Ihrem Weg zu Ihrem Wohlfühlgewicht. Als Unterstützung kommt hier der Magenballon zum Einsatz, der das Magenvolumen verkleinert und Patienten so hilft, schneller satt zu werden. Darauf können Sie sich bei Viszera verlassen:

  • Sicheres & schmerzfreies Einsetzen des Magenballons – ganz ohne OP
  • Erfahrenes Ärzteteam
  • Keine versteckten Kosten
  • Ratenzahlung meist problemlos möglich

Ihr Experte für die Magenballon-Behandlung in München

Dr. med. Richard Merkle ist seit über 25 Jahren in der Chirurgie tätig. Dank seines Fachwissens rund um Behandlungen des Magen-Darm-Trakts sind Sie bei dem Wunsch nach einem Magenballon bei ihm in sicheren Händen. Die konservative Behandlung von Übergewicht zählt zu seinen Schwerpunkt bei Viszera in München.

Er berät Sie umfassend zu den Möglichkeiten des Magenballons und klärt ab, ob diese Methode für Sie geeignet ist.

Dr. Merkle Viszera + Siegel Adipositasspezialist

So wird der Magenballon eingesetzt

Der Magenballon wir einfach und unkompliziert im Rahmen einer Magenspiegelung eingesetzt. Der Vorteil dabei ist, dass einerseits keine aufwändige OP notwendig ist und andererseits der Magen vor dem Einsetzen durch Dr. med. Richard Merkle auf Unregelmäßigkeiten untersucht werden kann.

Die Magenschleimhaut muss frei von Entzündungen oder Geschwüren sein

In den meisten Fällen ist eine Dämmerschlaf-Narkose ausreichend, um die Magenspiegelung durchführen zu können. Die Behandlung erfolgt mithilfe eines so genannten Gastroskops. Sobald der Magenballon im Magen ist, wird eine blau gefärbte Kochsalzlösung in den Ballon gefüllt. Die gesamte Behandlung dauert etwa 30 Minuten. Anschließend dürfen Sie die Praxis in Begleitung wieder verlassen. Bei Fragen oder Anliegen sind wir jederzeit für Sie da!

Gut zu wissen

Die blaue gefärbte Flüssigkeit im Inneren des Ballons dient der Sicherheit. Sollte der Ballon beschädigt werden, zeigt sich dies durch eine Verfärbung des Urins. Melden Sie sich in diesen Fällen umgehend bei unseren Ärzten. Normalerweise lässt sich der leere Ballon einfach entfernen und kann ersetzt werden.

Kosten für einen Magenballon

Die Behandlung adipöser Patienten mithilfe eines Magenballons für 6 Monate beginnt bei 2.499 Euro. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese konservative Behandlung nur in Ausnahmefällen. Voraussetzung ist, dass alle anderen Möglichkeiten der Gewichtsreduktion bereits ausgeschöpft wurden.

Auf Wunsch kann auch eine bequeme Ratenzahlung über unseren Finanzierungspartner Medipay beantragt werden.

Wie erfolgreich ist die Behandlung mit dem Magenballon?

Ein Magenballon verbleibt etwa 6 bis 12 Monate im Magen des Patienten. Da viele adipöse bzw. stark übergewichtige Patienten Schwierigkeiten haben, grundsätzlich weniger zu essen, kann der Magenballon unterstützen, indem er den Magen bereits zu einem gewissen Grad füllt. Dadurch setzt das Sättigungsgefühl früh ein. Grundsätzlich lässt der Magenballon nur noch kleine Portionen zu.

Der Erfolg der Magenballon-Behandlung hängt unter anderem von Ihrer Disziplin ab. Studien zum Erfolg des Magenballons zeigen, dass eine Begleitung durch ein Adipositaszentrum einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Behandlung leistet. Darum begleitet Sie unser erfahrenes Ärzteteam auf Ihrem Weg und fängt auch das ein oder andere Stimmungstief auf. Hinzukommt, dass Patienten mit höherem Übergewicht meist mehr Kilos verlieren, da der Körper eher bereit ist, Fettreserven anzugehen.

Beispiel 1

Figuren vergleich magenballon maennlich

Person A wiegt 100 kg vor der Behandlung und 84 kg nach der Behandlung. Das sind 16 Kilo weniger und 61% des Übergewichts. Der BMI ist dabei von 30-35 auf 27 gesunken.

Beispiel 2

Figuren vergleich magenballon mann

Person B wiegt 88 kg vor der Behandlung und 75 kg nach der Behandlung. Das sind 13 Kilo weniger und 93% des Übergewichts. Der BMI ist dabei von 26-30 auf 24 gesunken.

Obwohl Person A mehr Kilos verloren hat, hat Person B prozentual gesehen mehr Übergewicht abgebaut.

Aus unserer Erfahrung hat sich gezeigt, dass Patienten mit einem BMI zwischen 27 und 35 am meisten von der Behandlung profitieren. Dennoch ist aus auch möglich, verschiedene Verfahren zu kombinieren und etwa zuerst mit einem Magenballon zu arbeiten und anschließend eine Magenbypass-OP oder eine Schlaumagen-OP anzuwenden. Denn bei adipösen Patienten kann eine OP nicht immer problemlos durchgeführt werden. Dabei zeigt eine Studie zum Magenballon, dass das Körpergewicht um etwa 18 Prozent reduziert werden konnte.

Bin ich für einen Magenballon geeignet?

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Voraussetzung für die Magenballon-Behandlung geben. Darüber hinaus beraten wir Sie jedoch auch gerne vor Ort und helfen Ihnen, eine für Sie passende Behandlung zu finden, um Übergewicht zu reduzieren.

  • Gesunde Magenschleimhaut
  • BMI zwischen 27 und 35 (zum BMI-Rechner)
  • Sehr spätes Sättigungsgefühl, Essen über den Hunger hinaus
  • Wille zur langfristigen und nachhaltigen Änderung der Ernährungsgewohnheiten

Vor allem der letzte Punkt ist wichtig. Denn sobald der Magenballon wieder entfernt wird, bietet auch der Magen wieder mehr Platz. Dabei kann der Wandel zu gesünderen Ernährungsgewohnheiten schwierig sein. Wir wissen das und begleiten Sie gerne durch die Hochs und manchmal auch Tiefs des Abnehmens. Bei uns in München erhalten Sie therapeutische und individuelle Unterstützung.

„Als Arzt mit langjähriger Erfahrung in der Adipositaschirurgie ist es mir nicht nur wichtig, moderne Methoden zum Wohle meiner Patienten zu nutzen, sondern auch die persönlichen Umstände in den Blick zu nehmen. Mit geeigneten Maßnahmen und viel Empathie möchten mein Team und ich Sie auf dem Weg zu einem gesunden Gewicht begleiten.“

Dr. med. Richard Merkle, Ärztlicher Leiter bei Viszera München

Dr. Merkle Viszera + Siegel Adipositasspezialist

Die Zeit nach dem Einsetzen: So verhalten Sie sich richtig

Direkt nach dem Einsetzen des Magenballons kann es zu leichter Übelkeit oder Bauchkrämpfen kommen. Der Magen muss sich zunächst an Ballon gewöhnen und das dauert einige Tage. Nach etwa drei bis sieben Tagen sollten sich die Beschwerden legen. Mit Schonkost und Ruhe lässt sich die Problematik normalerweise in den Griff kriegen.

Grundsätzlich sollten Patienten mit einem Magenballon folgende Ernährungstipps beherzigen:

  • Gründliches Kauen, langsames Essen
  • Kleine Mahlzeiten
  • Leichte Bewegung nach der Mahlzeit
  • Schwerverdauliche Speise (zu Beginn) meiden

Während der Betreuung bei Viszera erhalten Sie zudem viele Tipps und Tricks, um Ihr Gewicht auch nach der Entfernung des Magenballons halten zu können.

Sie haben Fragen zur Magenballon-Behandlung? Dr. med. Merkle und sein Team beraten Sie gerne vor Ort in der Praxis. Vereinbaren Sie Ihren Team online oder via Telefon. Wir freuen uns auf Sie!

Stimmen unserer Patienten

Sehr zugewandtes und freundliches Team! Kompetenter und liebenswürdiger Dr. Richard Merkle. Wende mich jedesmal vertrauensvoll an ihn und begebe mich bei Beschwerden voll Zuversicht in kompetente und medizinisch erfahrene Hände!

Daniela

Ich möchte Dr. Merkle und Frau Hähnlein danken. Alles zu meiner vollsten Zufriedenheit abgelaufen. Jeder Zeit wieder.

Magenballon Erfahrungen München

Holger

Adipositas Spezialisten bei Viszera Adipositas-Zentrum in München

Dr. Merkle facharzt adipositas München

Dr. Richard Merkle

Adipostias Spezialist und Facharzt für Chirurgie

Standorte: München & Schondorf

prof. dr. thomas horbach spezialist in münchen

Prof. Dr. Thomas Horbach

Adipostias Spezialist und Facharzt für Chirurgie

Standorte: München, Grünwald & Schwabach