Varizen

Frei von Krampfadern und Besenreisern: Sanfte Entfernung bei Viszera in München

Haben Sie oft schwere, juckende oder geschwollene Beine? Krampfadern, auch Varizen genannt, können der Grund dafür sein. Rund die Hälfte aller Mitteleuropäer zwischen 25-74 Jahren ist betroffen. In unserem MVZ in München-Bogenhausen und Grünwald bieten wir Ihnen verschiedene Verfahren für die Krampfader-Entfernung an, um das Erscheinungsbild Ihrer Beine zu verbessern.

Varizen München – Chirurgie-Zentrum Viszera

Besenreiser

Besenreiser sind ganz oberflächliche, kleinste Gefäßerweiterungen, die in aller Regel lediglich ein kosmetisches Problem darstellen.

Was sind Krampfadern?

Krampfadern (Varizen) sind erweiterte geschlängelte Venen im Beinbereich, die man sehen und ertasten kann. Sie stören oft nicht nur kosmetisch, sondern können auch Beschwerden wie Schwellneigung, Schweregefühl und Juckreiz hervorrufen. Besenreiser sind. Mehr über die Symptome erfahren Sie hier.

Häufige Ursachen für Krampfadern

Ursache für Krampfadern ist eine Bindegewebsschwäche, bei der die Venenklappen, die in den oberflächlichen Venen verteilt sind, nicht richtig schließen. Somit fließt das Venenblut, das vom Bein in Richtung Herz gepumpt werden soll, wieder zurück und staut sich im Unterschenkel. Das wiederum bewirkt die typischen Beschwerden. Bei chronischem Stau kommt es zur Hautschädigung mit Ekzemen und schlecht heilenden Wunden, im schlimmsten Fall zum „offenen Bein“ (Ulcus cruris).

Risikofaktoren für Krampfadern sind Bewegungsmangel und Übergewicht.

Dr. Andrea Liebhold und Fr. Eva Gabler sind gerne für Sie da.

Schonende Behandlungsmöglichkeiten bei Besenreisern

Ob eine reine Besenreisererkrankung oder ein Krampfaderleiden vorliegt, wird von uns als Venenspezialisten genau untersucht. Wir nutzen moderne Diagnoseverfahren, um ihre Beschwerden abzuklären und eine genaue Diagnose zu stellen.Neben der Ultraschalldoppleruntersuchung zur Messung des Blutflusses werden spezifische Funktionsmessungen an den Beinen, wie Venenverschlußplethysmografie oder Lichtreaktionsrheografie durchgeführt.  Im Anschluss nehmen sich unsere Phlebologen Zeit, die Ergebnisse in Ruhe mit Ihnen zu besprechen und alle zur Verfügung stehenden Therapiemöglichkeiten zu erläutern.

Wenn Sie die Symptome wie Schweregefühl oder Schwellneigung Ihrer Beine behandeln möchten, reicht meist eine konservative Behandlung mit Kompressionsstrümpfen aus. Für eine Entfernung der Krampfadern stehen uns verschiedene Methoden zur Verfügung, die wir je nach individueller Ausgangssituation wählen.

Besenreiser sind in der Regel harmlos. Aus ästhetischen Gründen können die Besenreiser mittels Verödung (Sklerosierungstherapie) behandelt werden. Bei Krampfadern ist die Therapie häufig aus gesundheitlichen Gründen zu empfehlen, um mögliche Komplikationen wie Venenentzündung oder Geschwüre zu vermeiden.

Nicht immer ist es erforderlich, Krampfadern zu operieren. Kleinere Krampfadern können wie Besenreiser mittels Schaumverödung behandelt werden. Bei der Verödungsbehandlung wird durch nicht schmerzhafte Injektionen das Verödungsmittel in aufgeschäumter oder flüssiger Form in die betroffene Vene gespritzt. Die dadurch ausgelöste Reaktion an der Venenwand führt in den nächsten Wochen zum Um- und Abbau der Krampfadern oder Besenreiser. Reine ästhetische Verödungsbehandlungen sind keine Leistungen der gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Vor jeder Behandlung erstellen wir einen Heil- und Kostenplan.

Ein Patient teilt seine Erfahrungen von der Behandlung in unserer Praxis:

29.11.2018
Note 1,0

Uneingeschränkt empfehlenswerte Venen-Expertin

„Ich kann über Frau Dr. Giebler wirklich nur Gutes berichten. Sie hat bei mir eine Venen-OP (Radiowellentherapie) durchgeführt und das Ergebnis ist ihr sehr gut gelungen. Schon bei den Voruntersuchungen hat sie sich sehr viel Zeit genommen und mich gut und umfassend aufgeklärt. Die OP selbst ist absolut komplikationslos verlaufen und auch mit der Nachsorge war bzw. bin ich sehr zufrieden. Frau Dr. Giebler ist eine fachlich sehr kompetente Ärztin, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Besonders schätze ich ihre natürliche, sympathische Art. – Eine Ärztin, zu der man als Patient immer wieder gerne geht!“

Wann ist eine Venen-OP notwendig?

Bei größeren Krampfadern ist häufig die Venen-Operation die beste Therapiemethode. Das sogenannte Stripping wird in Deutschland sehr häufig durchgeführt. Dabei wird die kranke Vene über kleine Schnitte vorsichtig herausgezogen. Neben dem Venenstripping nutzen unsere Venenspezialisten zunehmend sanfte Verfahren, um die kranken Venen zu beseitigen. Innovative Therapien mit wie Radiowellen- oder Laserbehandlung sind risikoarm, minimalinvasiv und die Kosten werden zunehmend von den Krankenkassen übernommen. Zum Teil reicht eine örtliche Betäubung für die Behandlung aus.

Ziel der Verödungs- und operativen Behandlung ist ein optimales Ergebnis, damit Sie Ihre Beine im Sommer wieder bedenkenlos zeigen können Schwellung oder Schweregefühl.

Mehr Details zu allen Behandlungen finden Sie hier, damit Sie Erfolgsraten, Risiken und Nachsorge-Maßnahmen vergleichen können.

Wenn Sie Ihre Besenreiser oder Krampfadern untersuchen lassen möchten, stehen Ihnen unsere Ärztinnen Frau Giebler und Frau Dr. Liebhold zur Verfügung. Sie bringen viel Erfahrung auf dem Gebiet der Phlebologie mit und beraten Sie gerne.

Infoline & Praxiszeiten

INFOLINE

+49 (0)89 – 890 590 90
Mo – Do 08:00 – 18:00
Fr 08:00 – 16:00

PRAXISZEITEN

Mo – Do 08:00 – 17:00
Fr 08:00 – 13:00
und nach Vereinbarung

Wir informieren Sie gerne unverbindlich über unsere Behandlungsmöglichkeiten. Haben Sie Fragen? Dann vereinbaren Sie doch unverbindlich einen Termin in unserer Sprechstunde. Wir stehen Ihnen gerne telefonisch unter Tel. +49 89 89 05 90 90 zur Verfügung. Oder füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und wir melden uns bei Ihnen.

Wir freuen uns, Ihnen Helfen zu können.

Ein Team von erfahrenen Spezialisten – allesamt renommierte Fachärzte – operiert in hervorragend ausgestatteten Kooperationskliniken mit Technik auf aktuellem Stand, hochqualifiziertem Personal und nach neuen Methoden.

Sollte ein stationärer Aufenthalt notwendig sein, gestalten wir diesen so angenehm wie möglich für Sie in unseren komfortabel ausgestatteten Patientenzimmern. Unsere Spezialisten operieren in der Arabella-Klinik München und in der Herzogpark-Klinik München.

Häufige Fragen zur Krampfader-Behandlung (FAQ)

Krampfader-Patienten haben oft viele Fragen im Kopf. Wann ist eine Behandlung notwendig? Wie verhalte ich mich nach der OP? Und wie lang sind Stützstrümpfe zu tragen? Wir geben Ihnen Antworten.

Persönliche Fragen klären wir natürlich auch gerne in unserer Praxis.