Magenballon Erfolgsaussichten

Erfahrungen mit dem Magenballon: Erfolgsaussichten in unserer Praxis in München

Je nach BMI und Übergewicht vor dem Eingriff kommt es zum Beispiel bei Frauen im Schnitt zu einer Übergewichtsreduktion von 40-100 % in den folgenden sechs Monaten nach der Behandlung. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass stark übergewichtige Patienten oft schneller viele Kilos verlieren, weil der Körper eher bereit ist, seine überschüssigen Ressourcen abzugeben. Darum fällt der Gewichtsverlust bei Menschen mit einem BMI ab 50 sehr viel höher aus als bei Menschen mit einem BMI von 30. Beachten Sie beim Vergleich der Ergebnisse der unterschiedlichen BMI-Gruppen darum unbedingt die Prozentangabe des Übergewichtsverlust – sie ist aussagekräftiger als ein reiner Vergleich der verlorenen Kilos.

Übergewicht – BMI = 26 -29,9 kg/m2

Erfolgsquoten bei Frauen:

BMI zwischen 26 – 30

Frauen mit einem BMI zwischen 26 und 30 erzielten erfahrungsgemäß im Schnitt einen Gewichtsverlust von 14 Kilo in den folgenden sechs Monaten nach dem Einsetzen des Magenballons und konnten damit meist Normalgewicht erreichen.

Erfolgsaussichten bei Männern:

BMI zwischen 26 – 30

Männer mit einem BMI zwischen 26 und 30 profitierten ebenfalls von dem Magenballon. In den ersten sechs Monaten nach dem Einsetzen des Magenballons nahmen sie im Schnitt 13 Kilo ab und erreichten damit in vielen Fällen Normalgewicht.

Adipositas Grad I – BMI = 30,0 – 34,9 kg/m2

Erfolgsaussichten bei Frauen:

BMI zwischen 30 – 35

Von einer Adipositas spricht man in der Medizin ab einem BMI von 30. Übergewichtige Frauen mit einem Body-Mass-Index zwischen 30 und 35 nahmen in den sechs Monaten nach dem Einsetzen des Magenballon im Schnitt 16 Kilo ab. Die meisten Frauen unterschritten damit nach der Behandlung die BMI-Grenze für Adipositas.

Erfolgsaussichten bei Männern:

BMI zwischen 30 – 35

Auch bei den Männern mit Adipositas ersten Grades zeigt sich ein erfolgreicher Gewichtsverlust. Während der sechs Monate, die der Magenballon durchschnittlich im Körper verbleibt nahmen die Männer im Schnitt 16 Kilo ab und sanken damit ebenfalls unter die kritische BMI-Grenze, die eine Adipositas kennzeichnet.

Adipositas Grad II – BMI = 35,0 – 39,9 kg/m2

Ergebnisse bei der Behandlung von Frauen:

löllööl
BMI zwischen 35 – 40

Eine Adipositas zweiten Grades beginnt ab einem Body-Mass-Index von 35. Frauen mit einem BMI zwischen 35 und 40 konnten in den ersten sechs Monaten nach der Behandlung mit dem Ballon ihr Übergewicht um 50 Prozent reduzieren und gelangten damit in den BMI-Bereich der Adipositas ersten Grades.

Ergebnisse bei der Behandlung von Männern:

BMI zwischen 35 – 40

Männer mit einer Adipositas zweiten Grades reduzierten ihr Gewicht im Schnitt um 19 Kilo und verloren damit 46 Prozent ihres Übergewichts. Der durchschnittliche BMI liegt damit etwa bei 32.

Adipositas Grad III – BMI = 40,0 – 49,9 kg/m2

Erfolgsquoten bei Frauen:

BMI zwischen 40 – 50

Frauen mit einer Adipositas dritten Grades erzielten in den ersten sechs Monaten nach der Behandlung mit dem Magenballon einen Gewichtsverlust von etwa 27 Kilo. Damit gehört bereits knapp die Hälfte des Übergewichts der Vergangenheit an. 

Erfolgsquoten bei Männern:

BMI zwischen 40 – 50

Die Gewichtsreduktion bei Männern mit Adipositas Grad drei liegt bei durchschnittlich 22 Kilo in den ersten sechs Monaten mit Magenballon. 40 Prozent des Übergewichts sind damit bereits abgenommen.

Extreme Adipositas – BMI > 50 kg/m2

Erfolgsquote bei Frauen:

BMI ab 50+

Extreme Adipositas beginnt ab einem BMI von 50. Frauen mit einem Magenballon nahmen in einer Zeit von sechs Monaten durchschnittliche 33 Kilo ab und konnten ihren BMI damit auf knapp 44 drücken.

Erfolgsquote bei Männern:

BMI ab 50+

Männer mit extremer Adipositas nahmen über einen Zeitraum von sechs Monaten mithilfe des Magenballons im Schnitt 38 Kilo ab. Der BMI liegt damit bei etwa 45. Bei diesen Patienten kann auch eine Schlauchmagen-Operation eine Alternative sein, da es sich um eine dauerhafte Maßnahme handelt und den langfristigen Gewichtsverlust begünstigt.

Für nachhaltige Ergebnisse ist es wichtig, die Ernährung mit der Zeit umzustellen und regelmäßig Sport zu treiben. So stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Wunschgewicht halten können. Wenn Sie Ihr Verhalten nicht anpassen, kann es gut sein, dass sich mehrere Monate nach der Magenballonbehandlung kein nachhaltiger Erfolg einstellt.

Wirkt der Ballon bei jedem Patienten gleich?

Der Erfolg des Magenballons ist leider nicht bei jedem Patienten gleich, sondern unterscheidet sich von Fall zu Fall. Patienten, die wegen starken Übergewichts mittels Ballon behandelt werden, nehmen oft schneller ab als Patienten, die lediglich leichtes Übergewicht haben. Zudem hängt der Erfolg der Behandlung entscheidend von der Motivation des Einzelnen ab. Weitere Faktoren sind das Einhalten der Diät, der Stoffwechsel und sportliche Betätigung, aber auch Geduld. Denn leider verschwindet Übergewicht nicht innerhalb weniger Wochen.

Im Vorfeld einer Adipositas-Behandlung beraten wir unsere Patienten stets eingehend zu den verschiedenen Maßnahmen. Sollten Sie das Gefühl haben, dass der Ballon möglicherweise nicht das Richtige für Sie ist, stehen mit Endo-Sleeve, einer Schlauchmagen-OP oder einer Magen-Bypass-Operation viele weitere Optionen offen, die Ihnen beim Abnehmen helfen können.

Sie möchten sich behandeln lassen? Wir sind gerne für Sie da!

Infoline & Praxiszeiten

INFOLINE

+49 (0)89 – 890 590 90
Mo – Do 08:00 – 18:00
Fr 08:00 – 16:00

PRAXISZEITEN

Mo – Do 08:00 – 17:00
Fr 08:00 – 13:00
und nach Vereinbarung

Wir informieren Sie gerne unverbindlich über unsere Behandlungsmöglichkeiten. Haben Sie Fragen? Dann vereinbaren Sie doch unverbindlich einen Termin in unserer Sprechstunde. Wir stehen Ihnen gerne telefonisch unter Tel. +49 89 89 05 90 90 zur Verfügung. Oder füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und wir melden uns bei Ihnen.

Wir freuen uns, Ihnen Helfen zu können.

Ein Team von erfahrenen Spezialisten – allesamt renommierte Fachärzte – operiert in hervorragend ausgestatteten Kooperationskliniken mit Technik auf aktuellem Stand, hochqualifiziertem Personal und nach neuen Methoden.

Sollte ein stationärer Aufenthalt notwendig sein, gestalten wir diesen so angenehm wie möglich für Sie in unseren komfortabel ausgestatteten Patientenzimmern. Unsere Spezialisten operieren in der Arabella-Klinik München und in der Herzogpark-Klinik München.