Leistenbruch

Der Leistenbruch

Einen Leistenbruch schonend und minimalinvasiv operieren

Ein Leistenbruch tritt überwiegend bei Männern auf, doch auch Frauen können davon betroffen sein, insbesondere während einer Schwangerschaft. Anzeichen für einen Leistenbruch sind meist ziehende Schmerzen und eine tastbare Beule im entsprechenden Bereich. Je nach Ausmaß der Leistenhernie ist die Beule größer oder kleiner. In den meisten Fällen ist eine Hernien-OP sinnvoll, denn andernfalls können wichtige Organe – etwa der Darm – eingeklemmt werden. Die Hernien-OP führen wir bei Viszera meist minimalinvasiv und endoskopisch durch.

Was ist ein Leistenbruch?

Unter einem Leistenbruch – auch Leistenhernie – versteht man eine Ausstülpung des Bauchfells durch eine Lücke in der Bauchdecke in der Leistenregion. Eingeweideteile wie Darm- und Fettanteile können durch den entstehenden Leistenkanal aus dem Bauchraum austreten. Der Leistenkanal verläuft schräg durch die Bauchwand und enthält beim Mann die Samenleiter, Blutgefäße sowie Nerven und bei der Frau das Mutterband (Halteband der Gebärmutter).

Wie häufig kommt ein Leistenbruch vor?

Von einem Leistenbruch sind Männer häufiger betroffen als Frauen. Das liegt daran, dass der Kanal bei ihnen etwas weiter ist als bei Frauen, da das Absinken des Hodens etwas komplizierter ist als der Ablauf beim Mutterband, auch benötigt der Vorgang beim Mann etwas mehr Platz.

Dr. Merkle und Dr. Holzmüller beantworten gerne Ihre Fragen.

Ursachen für einen Leistenbruch

Die Ursachen für einen Leistenbruch sind vielfältig. Meist geht einer Leistenhernie hoher Druck auf die Bauchhöhle voraus. Dies geschieht etwa durch chronische Verstopfung und chronischen Husten, bei einer Schwangerschaft, durch Übergewicht oder beim Heben schwerer Lasten. Leistungssportler, zum Beispiel Fußballer oder Tennisspieler haben oft eine so genannte Weiche Leiste, welche die Vorstufe zum Leistenbruch darstellt. Aufgrund schneller Richtungswechsel und bestimmten Bewegungen des Beins wird die Leiste beständig überbelastet. Ein Leistenbruch kann aber auch angeboren sein oder durch eine zunehmende Schwäche der Bauchwandmuskulatur im Alter entstehen.

Vorteile der endoskopischen Hernien-OP

  • Sehr feine Narben dank Schlüssellochtechnik
  • Schonung des umliegenden Gewebes
  • Verkürzte Heilungsdauer
  • Verschluss mittels Netztechnik
  • Niedriges Rezidivrisiko

Wir informieren Sie im Vorfeld ausführlich über den Ablauf einer Leistenbruch-OP. Bei ersten Symptomen eines Bauchwand- oder Leistenbruchs vereinbaren Sie einen Termin bei Viszera. Unsere Spezialisten für Hernienchirurgie behandeln Sie kompetent, umfassend und minimalinvasiv dank modernster Ausstattung.

Leistenbruch Chirurgie-Zentrum Viszera - München

Oberbauchbruch

Bei einem Oberbauchbruch liegt die Bruchlücke in aller Regel auf der Mittellienie zwischen Brustbein und Nabel.

Nabelbruch

Der Nabelbruch ist eine Vorwölbung der Baucheingeweide durch die natürliche Schwachstelle der Bauchwand am Nabel.

Leistenbruch

Ein leistenbruch ist eine Ausstülpung des Bauchfells durch eine Lücke in der Bauchdecke der Leistenregion.

Leistenband

Das Leistenband ist ein kräftiger Faserzug, der die Bauchdecke unten abschließt und an dem die Bauchmmuskeln ansetzen.

Einer unserer Patienten teilt seine Erfahrungen mit der Behandlung in unserer Praxis:

20.06.2016
Note 1,0

Hervorragender netter Arzt

„Mein Leistenbruch wurde innerhalb kürzester Zeit von einem hervorragendem Ärzteteam versorgt und ich konnte nach einer Nacht in der Arabellaklinik schmerzfrei wieder nach Hause. Zwei Wochen später wurden die Fäden gezogen und ich darf nun wieder alle Arbeiten und sportliche Aktivitäten ausführen. Besser kann´s nicht laufen!“

Fragen zu Leistenbruch und Operation

Infoline & Praxiszeiten

INFOLINE

+49 (0)89 – 890 590 90
Mo – Do 08:00 – 18:00
Fr 08:00 – 16:00

PRAXISZEITEN

Mo – Do 08:00 – 17:00
Fr 08:00 – 13:00
und nach Vereinbarung

Wir informieren Sie gerne unverbindlich über unsere Behandlungsmöglichkeiten. Haben Sie Fragen? Dann vereinbaren Sie doch unverbindlich einen Termin in unserer Sprechstunde. Wir stehen Ihnen gerne telefonisch unter Tel. +49 89 89 05 90 90 zur Verfügung. Oder füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und wir melden uns bei Ihnen.

Wir freuen uns, Ihnen Helfen zu können.

Ein Team von erfahrenen Spezialisten – allesamt renommierte Fachärzte – operiert in hervorragend ausgestatteten Kooperationskliniken mit modernster Technik, hochqualifiziertem Personal und nach neusten Methoden.

Sollte ein stationärer Aufenthalt notwendig sein, gestalten wir diesen so angenehm wie möglich für Sie in unseren komfortabel ausgestatteten Patientenzimmern. Unsere Spezialisten operieren in der Arabella-Klinik München und in der Herzogpark-Klinik München.

Liebe Patienten,

auch in diesen stürmischen Zeiten behalten wir einen kühlen Kopf und sind für Sie erreichbar. Sprechstunden-Termine finden nach telefonischer Terminvereinbarung weiterhin statt, ebenfalls unsere Endoskopie-Untersuchungen.