Magenverkleinerung

Übergewicht reduzieren: Magenverkleinerung in München

Übergewicht nachhaltig zu reduzieren ist gar nicht so einfach. Viele Patienten mühen sich über mehrere Jahre mit verschiedenen Diäten und nehmen dennoch nicht ab oder leiden unter dem Jo-Jo-Effekt. Bei Viszera in München bieten wir Ihnen zwei verschiedene Methoden einer Magenverkleinerung, um langfristig Übergewicht zu reduzieren: den Magenballon & den Endosleeve.

Das Wichtigste in Kürze

Magenballon und Endosleeve verkleinern das Magenvolumen, so dass Sie weniger Hunger haben und automatisch weniger essen.

So fällt es Ihnen leichter, Ihr Essverhalten umzustellen. Die neu erworbenen Gewohnheiten helfen Ihnen wiederum, langfristig abzunehmen.

Wenn Sie Ihr Wohlfühlgewicht erreichen, senken Sie außerdem das Risiko für adipositasbedingte Folgeerkrankungen wie Diabetes, koronare Herzkrankheit und Arthrose.

Adipositas operativ oder nicht-operativ behandeln?

Unter einer „Magenverkleinerung“ verstehen viele die klassischen operativen Verfahren wie den Schlauchmagen, das Magenband und den Magenbypass. Diese Verfahren beruhen alle auf demselben Prinzip: Ein Teil des Magens wird chirurgisch abgetrennt, um das Fassungsvermögen zu verringern. So tritt das Sättigungsgefühl schneller ein.

Das Problem:

Diese Verfahren sind nur für Patienten und Patientinnen mit einem BMI über 40 geeignet, bei adipositasbedingten Begleiterkrankungen wie Diabetes auch ab einem BMI von 35. Betroffene mit einem geringeren BMI profitieren von nicht-chirurgischen Eingriffen, die den Magen ganz oder weitestgehend intakt lassen. Gleichzeitig sind die Risiken geringer, da der Verdauungsweg erhalten bleibt.

Die Vorteile nicht-operativer Verfahren: 

  • keine Schnitte, keine Narben
  • reversibler Eingriff
  • durchschnittliche Gewichtsreduktion von 13 bis 38 Kilogramm (laut eigener Studien)
  • in der Regel gute Verträglichkeit (nach einigen Tagen Eingewöhnung)
MagenballonEndosleeve
Tragedauer6 – 12 MonateEin Leben lang
MethodeEinsetzen über MagenspiegelungMagenverkleinerung über Magenspiegelung
BMIBMI zwischen 27 – 35BMI über 30
Kostenab 2.799 Euroab 12.200 Euro
Ergebnis (individuell unterschiedlich)Zwischen 40 – 100 Prozents des Übergewichts verlierenBis zu 50 Prozent des Übergewichts im ersten Jahr verlieren

Voraussetzungen für eine Magenverkleinerung

Vor einer Magenballon-Behandlung erfahren Sie im persönlichen Beratungsgespräch mit unseren Spezialisten Näheres zur Therapie. Dabei wird auch geprüft, ob ein Magenballon für Sie infrage kommt. Folgende Voraussetzungen sollten dabei erfüllt sein:

  • BMI zwischen 27 und 35
  • Andere Abnehm-Maßnahmen sind fehlgeschlagen
  • Der Verdauungstrakt ist gesund und frei von Entzündungen
  • Sie sind bereit, Ihren Lebensstil umzustellen

Möchten Sie endlich abnehmen und Ihrem Wunschgewicht näherkommen?

Wir sind gerne für Sie da!

Wie funktioniert der Magenballon bei Übergewicht?

Der Magenballon wird im Rahmen einer Magenspiegelung in den Magen eingebracht. Auf diese Weise wird das Magenvolumen verkleinert und Patienten empfinden schneller ein Sättigungsgefühl. Ein Magenballon verbleibt zwischen 6 und 12 Monaten im Magen. Der Magenballon stellt eine sichere Behandlung dar, die keinerlei Operation bedarf.

Die Magenverkleinerung dauert etwa 30 Minuten und kann unter Dämmerschlaf oder Vollnarkose vorgenommen werden.

magen mit magenballon

Wie funktioniert der Endosleeve?

Bei der Endosleeve-Behandlung wird ebenfalls im Rahmen einer Magenspiegelung gearbeitet. Wir arbeiten hier mit dem POSE-Verfahren. Dabei wird die Mageninnseite mit speziellen Nähten gestrafft. Dadurch verkleinert sich das Volumen des Magens und Patienten sind schneller satt.

Der Eingriff dauert etwa 1 Stunde. Anschließend bleiben Patienten 1-2 Nächte in der Arabellaklinik unter medizinischer Aufsicht.

Quelle: Apollo Endosurgery, Inc.

Ihre Experten für die Adipositaschirurgie in München

Dr. Merkle facharzt adipositas München

Dr. Richard Merkle

Adipositas Spezialist und Facharzt für Chirurgie

Standorte: München & Schondorf
Kassenzulassung: gesetzlich & privat

Viszera Team Prof. Dr. med. Thomas Horbach

Prof. Dr. Thomas Horbach

Adipositas Spezialist und Facharzt für Chirurgie

Standorte: München & Schwabach
Kassenzulassung: privat

Kosten für eine Magenverkleinerung

Die Kosten für einen Magenballon starten bei 2.799 Euro für den 6-Monats-Ballon. Der 12-Monatsballon startet bei 3.299 Euro. In den Behandlungskosten ist bei beiden Ballons eine BIA-Messung (Verteilung der Muskel- und Fettmasse im Körper) und ein Body-Scan inkludiert. Der Body-Scan wird jeweils einmal zu Beginn und nach Beendigung der Behandlung durchgeführt In manchen Fällen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Magenverkleinerung. Hierfür müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

  • BMI über 40
  • BMI von 35 bis 40, wenn gleichzeitig übergewichtbedingte Erkrankungen vorliegen (etwa Arthrose oder Bluthochdruck, die seit mehr als drei Jahren bestehen)
  • BMI unter 35 bei schwerwiegenden Begleiterkrankungen (zum Beispiel schwer einstellbarer Diabetes-Typ-2 oder koronare Herzkrankheit)
  • Alter zwischen 18 und 65
  • mindestens zwei erfolglose Abnehmversuche (am besten dokumentiert und unter ärztlicher Anleitung)
  • keine schweren Sucht- oder psychischen Erkrankungen
  • hohe individuelle Motivation (am besten belegbar etwa durch Teilnahmebescheinigungen von Sportkursen und Ernährungsberatungen)

Die Kosten für eine Endosleeve-OP starten bei 12.200 Euro. Da das Endosleeve-Verfahren neuer ist als die Magenverkleinerung mit dem Magenballon, hat diese Behandlung noch keinen Zugang in den Leistungskatalog der meisten gesetzlichen Krankenkassen gefunden. Klären Sie gerne vorab mit Ihrer jeweiligen Kasse, ob eine Kostenübernahme möglich ist.

Gut zu wissen: Bei Viszera bieten wir Ihnen auch eine Ratenzahlung. Sprechen Sie uns hierfür gerne jederzeit an.

Ablauf der Magenballon-Behandlung in München

Für das Einsetzen des Magenballons ist eine Magenspiegelung notwendig. Diese führen wir bei Viszera unter Dämmerschlaf-Narkose durch. Vor dem Einsetzen des Ballons untersuchen unsere Experten Dr. Merkle und Prof. Dr. Horbach den Magen auf Unregelmäßigkeiten. Anschließend wird der Ballon eingesetzt und mit einer blau gefärbten Kochsalzlösung gefüllt. Das Einsetzen kann ambulant durchgeführt werden.

Sollte der Ball wieder erwarten im Magen beschädigt werden, zeigt sich dies durch blau gefärbten Urin. Der beschädigte Magenballon sollte möglichst rasch entfernt werden, damit er nicht in den Darm gelangt. Anschließend kann ein neuer Ballon eingesetzt werden.

Ablauf der Endosleeve-Behandlung

Auch die Endosleeve-Behandlung führen wir im Rahmen einer Magenspiegelung durch. Für den Eingriff ist eine Kurnarkose notwendig. Mithilfe eines Endoskops wird die Magenwand mit speziellen Nähten gerafft. Damit verkleinern wir den Magen um bis zu 60 Prozent. Auf diese Weise sind Patienten schneller satt und nehmen insgesamt weniger Nahrung zu sich. Da der Magen nur noch halb so groß ist, reichen halb so große Portionen aus, um ein Sättigungsgefühl zu erzielen.

Die Raffung des Magens bleibt in der Regel ein Leben lang bestehen, ist bei Bedarf aber reversibel. Nichtsdestotrotz kann sich der Magen durch übermäßige Nahrungsaufnahme auf lange Sicht wieder ausdehnen. Eine angepasste Ernährung ist darum essenziell für den Erfolg.

Abnehmerfolge mit einer Magenverkleinerung

Beide Methoden der Magenverkleinerung ermöglichen Patienten mit Übergewicht, abzunehmen. Wichtig ist jedoch, dass Sie einen neuen Lebensstil mit regelmäßiger Bewegung, gesunder Ernährung und richtigen Portionsgrößen annehmen. Andernfalls kann es passieren, dass Sie nach der Entfernung des Magenballons rasch wieder zunehmen. Auch das Endosleeve-Verfahren schützt nicht vor Gewichtszunahme, wenn Patienten Ihre Ernährungsgewohnheiten nicht anpassen. Allerdings ist das Risiko des Jo-Jo-Effektes bei Endosleeve geringer, da die Nähte dauerhaft im Magen bleiben.

Patienten nehmen mithilfe des POSE-Endosleeves innerhalb des ersten Jahres in der Regel 50% ihres Übergewichts ab. Beim Magenballon ist eine Reduktion des Übergewichts um 40-100% im Zeitraum der Behandlung möglich.

Wichtig

Wie viel Übergewicht Sie tatsächlich verlieren, hängt immer vom Ausgangsgewicht ab. Dabei ist eine prozentuale Betrachtung des Gewichtsverlustes aussagekräftiger als das reine Zählen verlorener Kilos.

Stimmen unserer Patienten

Ich hatte letzten September eine Magenverkleinerung beim Herrn Dr. Richard Merkle und ich kann Ihn und das ganze Team nur bestens empfehlen. Alles war wirklich super, ich habe keine Schmerzen, keinerlei Einschränkung im täglichem Leben und habe mittlerweile 63kg abgenommen und nehme weiterhin ab. Viszera hat mein Leben verändert und ich bin unglaublich froh, dort meine OP durchgeführt zu haben. anke an das ganze Team nochmals für alles!

leistenbruch op münchen erfahrungen

Franz B.

Quelle: Google